Fadezäindli

s Fadezäindli, Brochure, herausgegeben von der Pro Senectute
s Fadezäindli, Brochure, herausgegeben von der Pro Senectute

s Fadezäindli ist ein Informationsblatt für Seniorinnen und Senioren. Idee und Realisation stammen von Liselotte Schäppi, die als Ortsvertreterin der Pro Senectute das „Plettli“ erstmals am 1. März 1978 herausbrachte, unterstützt vom Drucker Hans Brunner, vom Frauenverein und von vielen fleissigen Helfern, die das Heft an die Betagten der Gemeinde verteilten. 5 Jahre später, im März 1983, legte Liselotte Schäppi ihre Pro Senectute Arbeit nieder und übergab die Redaktion des Blattes an Hanna Bernhard, die die Arbeit bis 1990 weiterführte. In dieser Zeit wurde unter Hans Kaiser die Senioren-Wandergruppe gegründet. Mit viel Engagement wurde das Blatt dann von Regula Walder 10 Jahre lang bis 2000 und dann von Elsbeth Ziörjen redigiert. 2002 übernahm Richard Ehrensperger die Redaktion und reicherte diese in den folgenden 20 Nummern mit eigenen Illustrationen an, so zum Beispiel:

  • Mai 2002, mit Gedanken von Hermann Hesse zu Alt und Jung
  • Juni 2003, mit Führung der Seniorengruppe durch Josef Biedermann durch Geschichte, Stadt und Umgebung von seinem Solothurn
  • Sept. 2004, mit Bericht und Aquarell von «Richart Eereschpèrger» zum «Hörndli vo Norde»
  • März 2005 über Pensionierung, En Fang und Schulweg-Erinnerungen
  • März 2006 über Wintersport – einst und Busfaarten

2003 publizierte er die Nummer zum 25-Jahre Jubiläum des Fadezäindli.

Im Juni 2006 stellte der Frauenverein das Blatt ein, wohl weil es mit der Website der Gemeinde einfachere Informationsmöglichkeiten gab..

Fadezäindli, zum Jubiläum 2003, Hanna Bernhard

Fadezäindli, zum Jubiläum, Liselotte Forster 2003

weiter >