Keller-Baur, zur Heimat

Das Gebäude wurde 1886 vom «Tuch-Fenner» an der Ecke Bahnhofstr./Wetzikerstr. (Wetzikerstr.2) erbaut[1]. Ernst Bär („Kolonialwaren Stoffe Mercerie“) und später Eugen Baur und dessen Tochter Mina Keller-Baur führten das Geschäft als Kolonialwarenladen «zur Heimat» bis in die 1980er Jahre fort.
(Inserat PAB.WEZ5.040 von Eugen Baur ,zur Heimat‘ für Droguen und Sanitätsartikel, Barchentbettücher und Christbaumschmuck)

Eugen Baur jun. und sen. waren auch begeisterte Mitglieder des Veloclub Bäretswil

Einzelnachweise

[1]A. Sierszyn, J. Albrecht: Bäretswil. Ein Heimatbuch. Hrsg. Pol. Gem. Bäretswil 2015, Inhaltsverz. S.314

weiter >