Ortsverzeichnis

Referenz: Bäretswil – Ein Heimatbuch, von Armin Sierszyn und Jörg Albrecht, 2015

Alpenblick gis Restaurant in Adetswil, früher Ziegelhütte. Zuletzt von Ida Kunz-Bitschnau geführt.

Alter Bären gis In der Gupf (heute Coop), erbaut wahrscheinlich 1504, als Gasthaus ab 1591 unter Hans Rudolf Bosshart.

Alte Post Wetzikerstr. 3. Hier war die Post von 1869 – 1951. Nicht zu verwechseln mit dem Restaurant Zur alten Post.

Bären (gis) Der Bären wurde 1834/35 von Wirt und Gemeindepräsident David Wolfensberger erbaut und war mehr als 130 Jahre das Herz von Bäretswil. Das Hotel musste 1970 dem Verkehr weichen. Was blieb ist der Name Bärenplatz (vor dem Bau des Bären Dorfplatz genannt).

Bruder-Klaus Kapelle (1943 – 1990) gis Die Kapelle war zwischen der kath. Kirche und dem kath. Pfarrhaus an der Adetswilerstrasse und wurde nach dem Bau der neuen kath. Kirche 1990 nicht mehr benutzt. Sie wurde 2002 abgebrochen

Gemeindehaus Das GdeHaus befindet sich seit 1964 in der ehemaligen Spörri-Villa an der Schulhausstr. 2. Siehe dazu Waser, Spörri und das Gemeindehaus.

Ghöch gis, Übergang von Bettswil nach Kleinbäretswil, mit Skilift und Naturfreundehaus Waldeggli.

Güetli Bahnhofstr. 19, erbaut 1921, 1944 – 1957 bewohnt von Theodor Hürlimann, 1987 wird hinten Post angebaut.

Hinterburg (Restaurant Frohsinn) Rüeggenthalstr. 12 Hinterburg ist ein Weiler im „Tal“. Meist meint man damit das Restaurant Frohsinn.

Kath. Pfarrhaus Adetswilerstr. 24, 1951 Umbau und Erweiterung.

Keller-Baur, Wetzikerstr. 2, Gemischtwarenladen, früher Eugen Baur und noch früher Tuch-Fenner. (Inserat PAB.WEZ5.040 von Eugen Baur ,zur Heimat‘ für Droguen und Sanitätsartikel, Barchentbettücher und Christbaumschmuck)

Löwen Adetswil, Adetswilerstr. 46 früher Gelber Löwe Restaurant in Adetswil. Vor 1500 erstes und einziges Gasthaus in Bäretswil. Erst 1591 kam mit dem alten Bären auch im Dorf (in der Gupf) ein 2. Gasthaus dazu.

Muggli Chalet, Bahnhorstr. 23, Sunnehüsli (erbaut 1901 …1947). Bewohnt anfangs vom Maler Reinhold Muggli III aus der Bäretswiler Muggli-Dynastie von Maler Heinrich Muggli-Graf. Jetzt Gaby und Hugo Markstaller, Elektrogeschäft.

Ochsen Adetswilerstr. 16 Erbaut 1827 aus dem überschüssigen Material vom Bau der ref. Kirche durch Dekan Waser. Das Restaurant beherbergte anfangs die Oberstufenschule und die Gemeindeverwaltung.

Polizeistation Adetswilerstr. 21, erbaut 1960, aktiv bis ca 1995, nun Fam. Tanja und Daniel Brunner.

Post-Dorf Bahnhofstr. 19a, seit 1987

Ref. Kirche, Kirchstr. 1, von Dekan Waser 1826 erbaut.

Ref. Pfarrhaus Pfarrhausstr. 5

Schäppi-Block Adetswilerstr. 19, einer der ersten Blocks in Bäretswil, gebaut ca 1960, in der Wiese von Kunz(-Bitschnau).

Schoggihüsli, Bahnhofstr. 31, nun im Besitz der Gemeinde.

Spörri-Villa. Das ehemalige, 1836 erbaute Arzthaus an der Schulhausstr. 2 wurde vom Fabrikant C.E. Spörri gekauft und 1911 zur „Villa im Garten“ umgebaut. Seit 1964 Gemeindehaus. Siehe dazu Waser, Spörri und das Gemeindehaus.

Sunnemätteli Rüeggenthalstr. 30, Entlastungsheim, von der Heilsarmee geführt, in Wirzwil, bei der Abzweigung zum Ghöch.

Tanne. Schulhaus, Rüeggenthalstr. 30, jetzt von Sabine Abt als „Musikraum“ für Darbietungen verwendet.

Zur alten Post Restaurant Schulhausstr.3 beherbergte von 1851 – 1860 die Post. Nicht zu verwechseln mit der Alte Post an der Wetzikerst. 3. Siehe Hürlimann und die alte Post