Schaufelberger Otto sen.

Portrait von Otto Schaufelberger sen., 1892 - 1944.
Otto Schaufelberger sen.

Schaufelberger Otto sen. (17.2.1892 – 23.1.1944) war der Ehemann von Amalie Schaufelberger-Tress (1897 – 1996). Das Ehepaar bewirtschaftete einst die Morglen (später Fini und Franz Koster) und dann die Binz (heute Elisabeth und Martin Mächler). Später waren sie Pächter des Froberg und Rosinli. Er war Gemeinderat, Solosänger und Mitglied des Musikvereins. Nach dem Tod des Ehemanns 1944 zog Amalie mit den Kindern in die alte Post, wo ihr Sohn Otto eine Musikschule eröffnete.
siehe auch Interview mit Amalie Schaufelberger in Fabriklerleben im Neuthal

Beiliegend die Chronik 1914-1918 von Pfarrer E. Guggenbühl von Fischenthal (Transkription von Meinrad Suter-Koller). Die Chronik lässt gut nachempfinden, wie auch die Bewohner von Bäretswil diese Zeit der Mobilmachung und des Ersten Weltkrieges erlebten. Wie Amalie (Schaufelberger-)Tress mussten auch hier Leute 1914 das Elsass fluchtartig verlassen – ohne Hab und Gut. Das Jahr 1917 brachte das Reformations-Jubiläum und den Verkauf der Tösstalbahn (Bauma-Wald 1876 eröffnet dank des Fischenthaler Krösus Johannes Schoch) an den Bund. Es folgten die Spanische Grippe, der Generalstreik und das Ende der bittereren Kriegsjahre.

weiter >