Primarschule

Bereits im Spätmittelalter, ab ca 1500, wurde durch die Familie Graf (Gravo, die Schuler) Schule gehalten.
Nach dem Ende des Ancien Régime erhielt die Bildung eine neue Bedeutung, gefördert durch die Aufklärung und Pädagogen wie Rousseau und Pestalozzi. Gemäss der Stapfer-Schulerhebung 1799 wurde im Dorf und den sechs Aussenwachten in 7 Schulen bei gut 3000 Einwohnern insgesamt 845 Schüler (28% der Bevölkerung) unterrichtet:

Teil der Klasse der Gesamtschule von Jörg Albrecht, Bettswil 1956
Teil der Gesamtschulklasse Bettswil, 1956

Jede Schule bildete eine eigene Schulgemeinde mit je einem Schulhaus und einer (1!) Gesamtklasse.

Heute (2020) gibt es noch ein Primarschulhaus im Dorf, in Adetswil und im Maiwinkel. Bei 5000 Einwohnern zählte die Gemeinde 2019 total 518 Volksschüler (10.4% der Bevölkerung), davon 112 im Kindergarten, 318 in den 6 Primarklassen und 128 auf der Sekundarstufe.

Bildliste
siehe auch Schulhaus Adetswil, Bau und Einweihung und Klassenfotos Primarschule

weiter >